Kolumne Lifestyle

Hello 2018: Pläne statt Vorsätze


Ihr Lieben, heute möchte ich mit euch das neue Jahr, nachdem es schon ganze drei Tage alt ist, mal so richtig willkommen heißen. Seit genau 2 Wochen habe ich nun schon Urlaub und  bin in der glücklichen Lage noch eine weitere Woche ganz bei mir selbst zu genießen. In meinem letzen Life-Update habe ich euch ja bereits gesagt, wie sehr ich diesen Urlaub brauche. Und was soll ich sagen, es ist irgendwie himmlisch einfach mal so in den Tag zu leben. Ganz ohne Plan und ohne irgendwelche ToDo-Listen widme ich mich ganz mir selbst und hole gefühlt den Schlaf der letzen Monate nach. Aber auch im Kopf wird endlich mal wieder Platz für mich. Ich denke dieser Tage viel über mich, mein Leben und meine Pläne nach. Und das tut so gut, sich einfach mal treiben zu lassen und die Gedanken im Kopf aufmerksam zu mustern. Gerne möchte ich euch daran teilhaben lassen…

Pläne statt Vorsätze!

Dieses Jahr wird alles anders…“ – Alles nur Bullshit Phrasen. Es mag Wortspielerei sein, aber mit Plänen komme ich besser klar als mit Vorsätzen. Pläne sind, wie der Name schon sagt, planbar. Vorsätze hingegen sind für mich leere Worte ohne Substanz. „Mehr Sport, weniger trinken,…“ alles nur bla bla, welches wir in der Euphorie und der Sektstimmung der Silvesternacht so vor uns hin sagen. Daher lasse ich mir für meine Neujahrsgedanken immer gerne etwas mehr Zeit, lasse erst einmal den Silvester-Kater sacken und das neue Jahr in Ruhe auf mich wirken.

So sitze ich dieser Tage oft mit einem Kaffee in der Hand auf meinem Sofa, schaue aus dem Fenster und klicke mich durch mein Handy, während in meinem Kopf ganz viel Platz für mich ist – dem Urlaub sei dank. Endlich habe ich mal einen komplett freien Kopf und die Welt scheint sich ein ganzes Stück langsamer zu drehen als sonst. Voller Dankbarkeit genieße ich gerade diese Zeit und schmiede Pläne. Im „Pläne schmieden“ bin ich gut und in der Umsetzung erst recht. Viele Fragen sind in meinem Kopf: Was nehme ich aus 2017 mit? Wo kann ich besser werden? Was war alles gut? Wo möchte ich hin? Wie wird mein Leben in einem Jahr aussehen? Ein paar dieser Pläne habe ich bereits auf ein Blatt Papier geschrieben, die ich hier gerne mit euch teilen möchte.

Öfter an die Ostsee fahren

Mehr Tee, weniger Kaffee

Den Schal endlich fertig stricken

Mehr Leipzig entdecken

Projekt Hund

Mehr Mädelsabende

Rücken trainieren

Weniger Foodora

Spontan verreisen

Mehr auf mich hören

Was sind eure Pläne für 2018?

Liebst, Daniela

Das könnte dir auch gefallen

4 Comments

  • Reply
    Who is Mocca?
    3. Januar 2018 at 18:48

    Ein toller Post. Mein Plan ist eigentlich nur, neben der Arbeit das Leben auch mehr zu genießen. 🙂
    Viel Erfolg beim Projekt Hund…das ist ein wahres Lebensprojekt.

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  • Reply
    Verena Schulze
    3. Januar 2018 at 18:20

    Hallo Daniela, Danke fürs Teilen Deiner Pläne. Ich will auch mehr MACHEN als WOLLEN 😉
    Endlich abnehmen, mehr verreisen ohne sich vorher kaputtzudenken, Montag wieder mit Yoga starten.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei deinen Plänen! …kommt ein Hund ins Haus? … und Leipzig werde ich März wieder neu für mich entdecken 😉

  • Reply
    Linni
    3. Januar 2018 at 15:46

    Hallo Daniela,
    das sind ja tolle Pläne. Was meinst du denn mit Projekt Hund? Willst du dir einen zulegen? 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Reply
    Liebe was ist
    3. Januar 2018 at 15:01

    ich dinde schon den Gedanken, Pläne statt Vorsätze zu haben richtig toll!

    viel Erfolg dir und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Leave a Reply