Kolumne Kooperation Lifestyle

„Liebe statt Vorurteile: Danke Mama“ – Werbung

Ihr Lieben heute möchte ich mit euch, im Rahmen der Procter & Gamble Kampagne „Danke Mama“, über das Thema Vorurteile sprechen, welches mir sehr am Herzen liegt. Wir alle sind in unserem Leben mal mit Vorurteilen konfrontiert wurden. Einige davon haben wir mit einem Lächeln abgetan und andere sitzen noch immer so tief, dass wir diese einfach nicht vergessen können. So ging es auch mir schon öfters. Gerade, wenn ich erwähne, dass ich eine Lifestyle Bloggerin bin.

Vorurteile sind verletzend …

Ich erinnere mich da noch ganz genau an diese eine Party bei einer Freundin in diesem Sommer. Dort musste ich mich das erste mal regelrecht verteidigen, dass ich über Mode- und Beauty-Kram blogge – so tief saßen die Vorurteile gegenüber der Spezies Blogger. „So ein paar Bilder nebenbei, dass ist doch keine Arbeit.“,  „du kannst ja nicht 8 Stunden in meinem Job mit deinem vergleichen.“, bla bla bla … . Die gute Dame machte sich mal so richtig Luft … und ja, ihre Bemerkungen kränkten mich. Noch immer frage ich mich, warum sie so ein vorgefestigest Bild von mir hatte, ohne mich auch nur eine Spur zu kennen. Am Anfang fing ich noch an mich zu verteidigen und versuchte es zu beschwichtigen. Doch je absurder ihr Bild von mir wurde, obwohl wir uns zuvor noch nie gesehen hatten und sie noch nicht mal ein Wort von mir gelesen hatte, desto mehr habe ich mein Pokerface aufgesetzt. Klar, innerlich brodelte es in mir und ich hätte ihr am liebsten von meinen regelmäßigen Nachtschichten am Wochenende erzählt – weil ich ja sonst keine Zeit neben meinem Job dafür habe. Von den verpassten Abenden mit meinen Freunden und von der negativen Seite des „Jobs“ –  den Hatern und Trollen, wie du es einer bist. Aber nein, ich will mich in diesem Moment nicht Beklagen, zu sehr liebe ich das Bloggen und nein, ich will mich nicht für etwas rechtfertigen das ich so sehr mag.

Noch immer ärgere ich mich, dass ich ihr nicht einfach die Stirn geboten hatte, ihr von meiner Leidenschaft für das Bloggen erzählt habe, von den tollen Dingen, die mir das Bloggen ermöglicht hat. Stattdessen bin ich an dem Abend einfach sitzen geblieben und habe mir ihren Hass gegenüber Blogger gegeben, um dann völlig verärgert mir ein Taxi zu rufen, welches mich na Hause brachte…

„Danke Mama“ Kampagne kämpft gegen Vorurteile

Umso mehr freut es mich, dass sich der neue Procter & Gamble Kurzfilm im Rahmen der „Danke Mama“ Kampagne gegen Vorurteile erhebt. Als weltweiter Partner des Internationalen Olympischen Komitees setzt sich die neue Kampagne zu den Olympischen Spielen dafür ein, gesellschaftliche Stereotype und Vorurteile zu überwinden. Aus Sicht der Mütter werden Hrausforderungen skizziert, mit denen viele Athleten in der Realität konfrontiert werden. Auch die deutsche Skispringerin Carina Vogt erzählt ihre persönliche Geschichte. Der Kurzfilm selbst zeigt in sechs verschiedene Episoden mit welchen Vorurteilen heranwachsende Athleten konfrontiert sind und wie sie diese überwinden mussten, um erfolgreich zu sein. Auch zeigt der Kurzfilm, welche wichtige Bedeutung Eltern in diesem Prozess haben, insbesondere die Mütter – als erste und größte Fürsprecherin.


 
Hier findet ihr weitere Informationen zur Kampagne:
Webseite: http://bit.ly/2h68t7g

P&G Deutschland: http://bit.ly/2h5JmSr

Daniela


*Dieser Artikel wurde gesponsert von Procter & Gamble.

Das könnte dir auch gefallen