Kolumne Lifestyle

life update & other thoughts #1

Titelbild: Private Einblicke in das Leben einer Teilzeit-Bloggerin - 2017 #1 - Fashion und Lifestyle Blogger aus Leipzig

Ihr Lieben, bisher habe ich euch ja immer ein wenig an meinem Leben in der Blogreihe "Gedanken & Erlebnisse zum Wochenende" teilhaben lassen. Dort habe ich niedergeschrieben, was mich gerade beschäftigt oder was in den letzten Tagen und Wochen passierte. Da ich aber nicht immer am Wochenende Zeit habe, all meine Gedanken niederzuschreiben, gibt es nun für diese Artikel-Reihe einen neuen Namen: "life update & other thoughts". Wie gewohnt lasse ich euch auch hier an meinem Leben teilhaben. Nur bin ich mit diesem Namen etwas glücklicher, da ich nun nicht mehr auf das Wochenende beschränkt bin, um euch mit Neuigkeiten aus meinem Leben zu versorgen. Das nimmt mir ein wenig den Stress. Wo wir auch schon beim ersten Thema wären. Denn aktuell sieht mein (Teilzeit-Blogger) Alltag so aus: Zeit vs. To Do Liste vs. "ich habe aber noch so viele Ideen und Pläne" vs. Social Life.

Ich bin kein Vollzeit-Blogger...

...diese Erkenntnis muss ich in letzter Zeit immer häufiger vor mir her sagen. Der Grund? Nun dafür gibt es eigentliche mehrere Gründe. Einer der Hauptgründe ist, dass ich so viele Ideen für Blogartikel und Fotos habe und so viele tolle Dinge umsetzen möchte, mir doch leider eingestehen muss, dass mir schlichtweg die Zeit fehlt. Und wenn ich dann sehe, was andere Blogger auf die Beine stellen und umsetzen können, muss ich mich schon selbst disziplinieren, dass meine ToDo Liste nicht immer voller wird. Zeitmanagement heißt mein Zauberwort und Prioritäten setzen. Da wird unter der Woche die ein oder andere Abend-Session schon mal eingeführt oder das Social Life zum Samstag Abend verschoben. Aber ich will mich nicht beklagen, ich liebe es zu bloggen. Doch Kommentare beantworten, Mails schreiben, Foto Shootings, Bildbearbeitung und Texte schreiben - ja, das alles macht sich nicht von alleine. Und von dem ganzen Papierkram mal abgesehen. Daher lautet mein Mantra im Sommer, dass man halt nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann, nicht jeden Trend aufgreifen kann und nicht immer die erste sein kann. Also Memo an mich selbst: "take it easy".

Motivationsspruch: take it easy

 Chaos im Wohnzimmer...

...und das hat einen guten Grund. Denn meine vielen Pläne und Ideen beziehen sich nicht nur auf meinen Blog, sondern auch auf andere Aspekte in meinem Leben. Und so steht gerade ein wenig unser Wohnzimmer Kopf. Man könnte meinen wir planen einen Umzug, da gerade viele Kisten mit Zeugs drin bei uns auf dem Boden stehen. Aber nein, das Wohnzimmer bekommt in den nächsten zwei Wochen ein kleines Make Over. Nachdem ich die letzten 5 Monate fast schon verzweifelt auf der Suche nach einem rundem Esstisch war, der zum Rest der Einrichtung passt, bin ich nun endlich fündig geworden. Whoop Whoop! Da wir eine offene Wohn-Küche haben und bis jetzt immer an unserer DIY Theke in der Küchenecke gegessen haben, diese Theke aber eigentlich als Arbeitsfläche benötigen, war es nun an der Reihe für eine Essecke. Und da es für mich als Interior Freak natürlich nicht nur mit einem Esstisch getan ist, erhält auch das restliche Wohnzimmer gleich mal eine Auffrischung, Möbel rücken inklusive. Wer mir auf Instagram Storys folgt, wird bereits am Wochenende mitbekommen haben, dass ich in Sachen Einrichtung schon quer durch Sachsen gefahren bin, um ein paar der neuen Deko-Teile zu besorgen. Sobald das Wohnzimmer fertig ist, gibt es natürlich auch hier auf dem Blog einen ausführlichen Artikel dazu. Ich selbst freue mich schon so sehr darauf. Also drückt die Daumen, dass der Tisch pünktlich am Freitag geliefert wird. Als kleinen Vorgeschmack, zeige ich euch schon mal ein paar der neuen Dinge für das Wohnzimmer.

Shopping Collage mit meinen neusten inferior Dingen für die Wohnung

Missing California...

...aber zum Glück gibt es ja mein Travel Diary auf YouTube, um mein Fernweh ein wenig zu stillen und in Erinnerungen zu schwelgen. Denn leider denke ich jede freie Minute daran, wie toll doch der Urlaub in Kalifornien war und wie sehr ich gerne sofort wieder zurück würde. Aber nun ja, es kann halt nicht immer Urlaub sein und meine Kreditkarte benötigt auch erst mal eine kleine Detox-Kur. Also schaue ich mir mehrmals die Woche das Travel Diary an und arbeite im Hintergrund schon fleißig an einem XXL Travel Guide für euch mit allen Details zum Road Trip - Flüge, Mietwagen, Hotel-Empfehlungen, Fails, Tipps und Tricks. Da es allerdings eine Menge Informationen sind, die ich verarbeite und nichts vergessen möchte, dauert die Fertigstellung noch ein wenig. Bis dahin, schaut euch doch gerne das Travel Diary auf YouTube an und hinterlasst mir einen Kommentar, ob ich in Zukunft mehr Videos drehen soll. Ich bin sehr auf euer Feedback gespannt.

Was sonst noch los war...

Gehört: Und zwar in Dauerschleife, bevorzugt am Morgen während der Autofahrt zur Arbeit: Robin Schulz - Save Tonight (Feat. Solamay)

Gelesen: Einen sehr amüsanten Artikel mit der Überschrift: "Ganz ehrlich? Eine 40-Stunden-Woche ist nichts weiter als Menschenquälerei"

Gesehen: "Embrace" - Eine wirklich gute Dokumentation zum Thema Body Shaming. Auch wenn der Fitness-Trend hier ein wenig als Übel von allem dargestellt wird, ist die Doku ein wichtiger Beitrag, vor allem für junge Mädchen und Frauen, die noch immer ein falsches Bild von sich und anderen haben.

Getragen: Wenn es ein Kleidungsstück gab, dass seit Wochen ein treuer Begleiter war, dann meine Jeansjacke. Sie passt aber auch einfach immer und zu allem.

OUTFIT FAVORITES FOR A CHILLY SUMMER DAY

OUTFIT: EXPLORING SAN FRANCISCO

Das könnte dir auch gefallen

  • FAIRY TALE GONE REALISTIC
    26. Juni 2017 at 22:25

    Hallo liebe Daniela,
    ich kann deine Gedanken zum Thema Teilzeit-Blogger sooo gut nachvollziehen! Es gibt einfach immer eine Menge zu tun und wenn die Kreativität erst mal da ist, sollte man sie eigentlich nicht aufhalten … Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg dabei, alle Lebensbereiche unter einen Hut zu bringen =)
    Viele liebe Grüße
    Susi

    • Daniela
      27. Juni 2017 at 09:25

      Liebe Susi,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Richtig, ich findes es schrecklich, wenn ich aufgrund von Zeitmangel und einer immer größer werdenden ToDo Liste nicht all das umsetzen kann, was mir gerade im Kopf rum geht.

      Liebe Grüße
      Daniela

  • Kristina
    26. Juni 2017 at 18:15

    Du hast völlig Recht, ich muss mir auch häufig sagen, dass ich einfach nicht das Gleiche leisten kann wie ein Vollzeitblogger. Es soll ein Hobby sein, dass Spaß macht, und da darf man sich nicht zu sehr unter Druck setzen.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

    • Daniela
      27. Juni 2017 at 09:24

      Liebe Kristina,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Nur ist es bei mir mittlerweile nicht mehr nur ein Hobby, daher ist es für mich selbst manchmal ärgerlich, wenn mir für gewisse Dinge einfach die Zeit fehlt. Und das, wo so viele Ideen in meinem Kopf rum schwirren, die alle raus wollen. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniela