Beauty & Pflege Lifestyle

Zeit sparen beim Abschminken – Wie ein Produkt mein Hautbild verbesserte

Abschminken leicht gemacht, meine persönlichen Tipps für einen schönen Teint

Auch wenn ich schon lange der Pubertät entwachsen bin, schien dies meine Haut immer anders zu sehen. Jahrelang war ich der Meinung, dass ich eine Mischhaut habe und zu Unreinheiten neige. Besonders mit Unterlagerungen im Kinnbereich und roten Pusteln auf der Wangen hatte ich lange Zeit zu kämpfen. Es war nie so schlimm, dass ich einen Arzt zu Rate gezogen hatte – aber die “Probleme” waren sichtbar vorhanden. Ich kaufte alles was Drogerie und Apotheke her gab – besonders die “Anti-Pickel” Mittel. Im Nachhinein waren diese Produkte viel zu aggressiv für mein Gesicht und haben meine Probleme nur verschlechtert.

Bis zu diesem einen Abend. Ich lass auf einem Blog (leider weiß ich nicht mehr welcher) dass die Dame genau die gleichen Probleme hatte. Nach vielen Hautarzt besuchen, riet ihr ein Arzt zu weniger Produkten. Der Grund? Sie hatte keine unreine Haut im klassischen Sinne (ölig) sondern eine sensible Haut. Sie nahm statt 10 Produkten in der Früh und am Abend nur noch ein Produkt. Soll das des Rätsels Lösung gewesen sein?! Sensible Haut!?

Letztes Jahr in meinem Miami Urlaub ließ ich mich von einem Make-Up Artist schminken. Nichts besonders. Es war in einem Sephora – ich wollte einfach ein paar der Produkte testen. Dort sagte mir “Victoria” (eine wirklich sehr nette Verkäuferin), dass ich eine sehr sensible Haut habe und ich diese nicht überpflegen soll. Da war es also wieder, die sensible Haut. Ich erinnerte mich wieder an den Blogartikel und stellte meine Pflege um.

Reinigungsschaum für schnelles Abschminken

Man mag es kaum glauben, statt spezielle Abschminkprodukte für unreine Haut zu nehmen inkl. Reinigungstücher, Toner, tägliches Peeling, etc. beschränkte ich mich auf genau ein Produkt. Reinigungsschaum. Anfang schminkte ich mich mit einer milden Reinigungsmilch noch vorher ab. Mittlerweile habe ich einen Reinigungsschaum gefunden, der sogar mein Make-Up beim Waschen mit abnimmt. Jetzt schminke ich mich abends gleich unter der Dusche mit ab. Perfekt! Das spart Zeit und vor allem Geld.

meine persönlichen 2 Helfer für einen schönen Teint

Und ja, meine Haut ölt nicht mehr in der T-Zone und die Unreinheiten sind auch weniger geworden. Die Haut ist nach dem Abschminken nicht mehr rot und spannt auch nicht mehr. Nach dem Waschen benutze ich noch eine Creme für sensible Haut mit Aloe Vera vom Body Shop (Aloe Soothing Day Creme). Und genau das ist es was meine Haut brauchte. Keine Sonderbehandlung mit 100 Cremes. Sie will einfach nur in Ruhe gelassen werden.

Selbst wenn mich jetzt ein Pickel ärgert, doktere ich an ihm nicht mehr mit 1000 Produkten rum, sondern “ignoriere” ihn einfach. Nach 2 Tagen ist er wieder weg und hinterlässt keine sichtbaren spuren

Und welches “Wundermittel” benutze ich nun: Zarter Reinigungsschaum mit Lotusblüten-Extrakt von Balea aus dem DM. Nichts teures nichts spezielles.

Weitere empfehlenswerte Reinigungsschäume:

The Body Shop – Aloe Gentle Facial Wash

Reinigungsschaum vom Body ShopAls ich meine Pflege umstellte ging ich in den Body SHop undkaufte mir zusammen mit der obigen Gesichtscreme diesen Reinigngsschaum. Laut Hersteller ist dieser aufgrund des Aloe Veras besonders für sensible Haut geeignet. Diesen finde ich von der Wirkung genauso toll wie den Reinigungsschaum von Balea. Allerdings hat dieser meine Augen ausgetrocknet, weshalb ich ihn nun nicht mehr benutze.

Hier gibt es ein paar Testberichte dazu: auf Skinstuffbykaty.blogspot.de und auf Youtube.com

 

Avène Mattierender Reinigungsschaum

Avène Mattierender Reinigungsschaum

Image Quelle: europa-apotheek.com

Diesen hatte ich bereits vor einiger Zeit schon einmal getestet gehabt. Da ich zu dieser Zeit aber noch 100 andere Lotions und Cremes genommen hatte, ging dieser dann irgendwie unter. Auch hatte ich ihn nie zum abschminken benutzt, sondern zum waschen vor dem Peeling – wirklich dumm von mir im nachhinein. Generell finde ich die Produkte von Avene sehr gut. Dieser Reinigungsschaum eignet sich besonders für die, die eine öllige sensibile Haut haben – da er zusätzlich noch einen mattierenden Effekt hat. Wie so ziemlich alle Produkte ist auch dieser sanft zu den Augen. Dies liegt auch an der Tatsache, dass der Reinigungschaum frei von Seife ist. Somit trocknet er die Augen und die AHut nicht zusätzlich aus. Darauf solltet ihr generell achten. Seife im produkt lässt die Haut immer austrocknen und beansprucht diese so noch mehr.

Hier gibt es ein paar Testberichte dazu: auf Beautywise.de und auf Melchen-testet.blogspot.de

CAUDALÍE Reinigungsschaum

CAUDALÍE Reinigungsschaum

Image Quelle: europa-apotheek.com

Diesen Reinigungsschaum habe ich persönlich noch nicht getestet. Allerdings findet sich im Netz eine Menge gutes über ihn. Das gute an den Produkten von Caudalíe ist, dass diese hypoalergen sind. Super für besonders sensible Häutchen – Reizungen können so quasi gar nicht entstehen.

Hier gibt es ein paar Testberichte dazu: auf Pinkysally.de und auf Lovelycatification.com

 

 

 


Tipps für sensible Haut: Wie wäscht du dir dein Gesicht richtig

Es benötig nur 4 einfache Schritte bzw. Hinweise um deine Haut optimal zu waschen

▪Vorbereitung: Bevor du dir dein Gesicht wäscht, solltest du dir unbedingt deine Hände waschen. Sollte dein gewähltes Produkt nicht für die Augen geeignet sein, dann nimm dein Augen Make-Up mit einer sanften Reinigungsmilch und Watte-Pads sorgfältig ab.

▪Mache dein Gesicht nass – am Besten mit warmen Wasser welches die Poren öffnet. Das Wasser sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein. Die sensible Haut in deinem Gesicht würde einen Schock bekommen und sofort rot werden. Nimm eine kleine Menge des Reinigungsproduktes und massiere es sanft mit dein Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen in die Haut ein. Dies sollte ca. 30 Sekunden bis 1 Minute in Anspruch nehmen.

▪Nicht vergessen: Vergiss beim Reinigen nicht den Haaransatz, den Hals oder die Nasenflügel. Auch hier setzt sich Schmutz und besonders Make-up ab.

▪Das Finale: Nimm die Reste des Reinigungsmittels mit kalten Wasser ab. Spritze dir dazu ca. 3-4 mal Wasser ins Gesicht. Das kalte Wasser wird deine Poren wieder schließen. Bitte nimm nicht zu kaltes Wasser – das würde deiner sensiblen Haut nicht gut tun. Trockne dein Gesicht mit einem trockenem und sauberen Handtuch ab, in dem du die Wasserreste abtupfst. Reibe dir nicht mit dem Handtuch im Gesicht, dass würde es nur zusätzlich strapazieren.

Dane.

Das könnte dir auch gefallen

  • Babbleventure – Lifestyle & Fashionblog aus Leipzig - Kokosöl - Wunder gegen Rasurbrand, Pickel & spröde Lippen
    8. Januar 2016 at 14:04

    […] wenn meine Haut dank meiner neuen Hautroutine, die euch bereits in diesem Artikel vorgestellt habe, deutlich besser geworden ist, ärgern mich von Zeit zu Zeit dann doch mal ein paar […]